Kurt Tucholsky in Friedenau und an anderen Orten

Seite 2

Tucholsky Berlin Friedenau Ossietzky "Karin Mühlenberg" Berlindabeidoch sie blieben einander bis zu Tucholskys Tod 1935 freundschaftlich verbunden. Er besuchte sie hin und wieder bei seinen Berlinaufenthalten in ihrer Wohnung im Künstlerviertel am Südwestkorso; sie verwaltete später seinen Nachlass und begründete das Kurt Tucholsky Literaturmuseum, das im Schloss Rheinsberg angesiedelt ist.

Getrieben von den Kriegserlebnissen und einem unersättlichen Bedürfnis nach Frieden und Gerechtigkeit, nahmen er und an die 2600 andere Autoren der „Weltbühne“ häufig ironisch und scharfzüngig das aufs Korn, was sich dem entgegenstellte: den preußischen Obrigkeitsstaat unter Kaiser Wilhelm II., die Zustände im deutschen Kriegsheer und die neue Republik.

In verschiedenen Publikationsspektren und Organisationen kamen seine vielfältigen Talente zum Ausdruck. Sie zeigten, dass sein Kopf rund war und sein Denken und die Emotionen in viele Richtungen gingen. Er schrieb auch über die Künste, für und über Stars jener Zeit wie Gussy Holl und Claire Waldoff. Seinen Themen ordnete er schon damals unterschiedliche Pseudonyme zu, als er für die „Weltbühne“ zu schreiben begann. So hieß er abwechselnd Ignaz Wrobel, Peter Panter, Theobald Tiger und Kaspar Hauser. Er selbst äußerte sich dazu 1922 in der „Weltbühne“: „Wir stammen alle Fünf von Einem Vater ab … Wir alle Fünf lieben die Demokratie.“ Im Vorwort seines „Weltbühnen“-Auswahlbandes „Mit 5 PS beschrieb er 1927 den Beweggrund und die Charaktere der Namen: „Eine kleine Wochenschrift mag nicht viermal denselben Mann in einer Nummer haben, und so erstanden, zum Spaß, diese homunculi. … Ich sah mit ihren Augen, und ich sah sie alle fünf: Wrobel, einen essigsauren, bebrillten, blaurasierten Kerl, in der Nähe eines Buckels und roter Haare; Panter, einen beweglichen, kugelrunden, kleinen Mann; Tiger sang nur Verse, waren keine da, schlief er – und nach dem Kriege schlug noch Kaspar Hauser die Augen auf, sah in die Welt und verstand sie nicht.“

<<< Seite 1                                                                      Seite 3 >>>

Download ,vollständiger Artikel im Layout von Berlindabei (dauert ggf. eine kleine Weile)

Download, vollständiger Artikel, einfaches Layout

 

Schreibe einen Kommentar